Bartpflege

Bartpflege – Wie pflege ich meinen Bart richtig?

Einen Bart haben nur richtige Männer, aber wie pflege ich diesen Vollbart, 3-Tages Bart oder welchen Bartstil du auch gewählt hast. Wir haben ein paar Tipps für dich, wie deine Bartpflege der des Barbers gleicht.

Den Bart regelmäßig mit Bartseife waschen

Auch Barthaare müssen regelmäßig gewaschen werden, denn im Laufe der Zeit sammeln sich Schweiß, Essensreste und bei dem ein oder anderen auch Schuppen. Ohne geeigneter Barpflege kann dieser ziemlich streng zu riechen beginnen, kann zu Ausschlägen auf der Haut führen, Juckreiz verursachen und es führt noch zu weiteren unangenehmen Wirkungen.

Es genügt wenn du deinen Bart alle paar Tage beim Duschen mit spezieller Bartpflege wieder auf Vordermann bringst. Am besten geeignet dafür sind spezielle Bartshampoos oder Bartseifen mit neutralem ph-Wert, es genügt wenn du dich für eine der beiden Variante Entscheidest. Wenn du lieber Seife verwendest, wäre die Alpaka Bartseife von Bartkaiser eine gute Wahl. Wenn du dich für ein normales Shampoo entscheidest, können wir dir das Bartshampoo von Brooklyn Soap Company empfehlen.

So wäscht du deinen Bart richtig

Bart waschen
Der Bart wird bei der täglichen Dusche immer etwas mit gewaschen. Du solltest jedoch jeden 2. oder 3. Tag ein geeignetes Mittel für die Bartpflege verwenden. Einfach mit warmen Wasser den Bart waschen und dann die Seife oder das Shampoo gründlich auftragen und einschäumen. Durch die enthaltenen Stoffe der Bartpflegemittel wie Pro-Vitamin, Glycerin oder B5 werden die Haare weicher und geschmeidiger.

Wenn du deinen Bart einer besonders guten Pflege unterziehen willst, eignet es sich auch noch einen Conditioner oder ein Bartöl zu verwenden. Ein paar Tropfen vom Organic Satin Naturel Bartöl den noch nassen Bart einmassieren und er bekommt die Feuchtigkeit die er benötigt.

Barthaare solltest du nicht föhnen

Um deinen Bart gesund und volumenreich zu halten, solltest du wenn es möglich ist, auf einen Föhn zum trocknen der Haare verzichten. Durch die enorme Hitze, welcher die Barthaare dabei ausgesetzt werden sind Beschädigungen die Folge. Am besten trocknest du deine Barthaare sanft mit einem Handtuch ab. Empfehlenswert dabei ist die Haare mit Tupfen zu trocknen und nicht mit starkem Reiben.

Muss es schnell gehen, kann der Bart auch mit einer leichteren Stufe geföhnt werden. Dies sollte aber die absolute Ausnahme sein. Danach kannst du gleich ein paar Tropfen Bartöl einmassieren.

Regelmäßiges Einmassieren von Bartöl stärkt das Haar

Die regelmäßige Verwendung von Bartöl gehört einfach zur Bartpflege dazu. Es verleiht deinem Bart ein gepflegtes Aussehen und lässt dich einfach attraktiver wirken.

Ein pflegendes Öl kannst du eigentlich immer auftragen, am besten ist es das Öl einmal in der Früh und einmal am Abend in den Bart einzumassieren. Dazu nimmst du ein paar Tropfen des Öles und massierst es gründlich in den Bart und in die Gesichtshaut ein. Es ist wichtig nur ein paar Tropfen zu verwenden. Nimmst du nämlich zu viel, kann dein Bart etwas fettig und ungewaschen aussehen – die richtige Dosis macht’s aus!

Bei 3- Tage bis 2 Wochen alten Bärten, reichen eigentlich 1-2 Tropfen vollkommen aus. Bei schon etwas älteren und längeren Bärten sollten 3-10 (abhängig von der Länge) Tropfen einmassiert werden. Nach der Bartpflege mit dem Öl, kannst du deinen Bart noch ein paar mal durchkämmen und schon hat er das gewünschte gepflegte Aussehen.

Tipp: Wenn du kein Bartöl kaufen möchtest, kannst du auch Olivenöl verwenden.

Auch echte Männer dürfen Peeling gegen eingewachsene Haare verwenden

Um schmerzenden und nervigen eingewachsenen Haaren vorzubeugen, eignet sich ein Peeling für Männer besonders gut. Wir haben die besten Erfahrungen mit L’Oreal Men Expert Pure Power Blackhead gemacht. Man sollte nicht auf die Gesichtspflege vergessen nur weil dieses nicht mehr gänzlich sichtbar ist.

Ein erfreulicher Nebeneffekt des Peelings, ist dass auch Mitesser sehr gut damit entfernt werden können. Man tut also seinem Bart und der Haut darunter etwas sehr gutes!

Mit einer Bartbürste den Bart pflegen und in Form bringen

Die Bartbürste darf bei der Bartpflege Ausstattung eines bärtigen Mannes auf keinen Fall fehlen. Mit der Bürste bringst du deinen mächtigen Vollbart in Form und sagst Verfilzungen und Haarknoten den Kampf an. Das Verwenden der Bartbürste sollte zur täglichen Routine der Bartpflege gehören und am besten gleich in der Früh geschehen.

Durch das bürsten bekommt der Bart mehr Fülle, mehr Glanz und sieht danach einfach viel gepflegter aus. Auch die Gesichtshaut wird dadurch stimuliert und Hautirritationen werden vorgebeugt. Mit der Bartbürste von John Whiskers bist du sicher ganz gut bedient. Diese Bürste kostet fast so viel wie ein Set, ob man so viel für eine Bürste ausgeben möchte muss jeder für sich entscheiden.

Eine Bartbürste kann man natürlich nicht überall mitnehmen, dafür wäre ein Bartkamm die bessere Lösung.

Dein Bart gehört auch regelmäßig gestutzt

Bartpflege mit trimmen
Ein Bart der nie gestutzt und manchmal auch ein wenig gekürzt wird, kann einfach nicht gepflegt aussehen. Ein Vollbart ohne stutzen wird aller Wahrscheinlichkeit ausfransen und auf der Oberlippe zum Schmutzfänger. Zum Stutzten von längeren und mittel-langen Bärten eignet sich eine echte Bart-Schere. Unserer Meinung nach ist es jedoch am besten, zum stutzen und schneiden des Bartes, mal den Barber zu besuchen.

Wenn du dir deinen Bart selber stutzt und schneidest, solltest du besonders darauf achten, dass die Konturen deutlich sichtbar sind. Wenn du mehr dazu erfahren willst, kannst du unserem Artikel: Wie du deinen Bart richtig trimmst lesen. Die gewünschte Bartform soll von jedem zu erkennen sein. Beim Blick in den Spiegel kannst du auch des öfteren kontrollieren, ob der Bereich an dem der Bart in die Kotletten übergeht, noch ordentlich aussieht. In diesem Bereich gehören sehr oft die Konturen nachgebessert.

Welche Bartpflege Produkte brauche ich?

Jeder Mann mit Vollbart oder einem Bart welcher schon länger als 2 Wochen gewachsen ist, braucht ein gewisses Maß an Bartpflege. Am besten eignet sich ein Bartpflege Set von Schwarzbart, ob man sich dieses selber zusammenstellt oder ein bereits fertiggestelltes kauft ist jedem selber überlassen.

Wer ein bereits fertiges Set bestellt, kann sich ein paar Euro sparen. Wenn man lieber Produkte verschiedener Marken verwenden möchte und bereits seine bestimmten Lieblingsprodukte hat zahlt es sich natürlich auch aus, wenn man sich sein Set selber zusammenstellt.

Jeder Mann mit Bart braucht ein Bartöl!

Das Öl möchte man nach einigen Anwendungen nicht mehr missen. Es lässt den Bart nach dem Einmassieren sofort wieder gepflegt aussehen, verleiht dem Bart die nötigen Nährstoffe und sorgt für einen angenehmen Geruch.

Die essentiellsten Gründe für die Verwendung eines Bartöls: es beugt unangenehmen Juckreiz vor, pflegt und schützt deinen Bart, beugt Schuppen vor und gibt dem Bart die benötigte Feuchtigkeit um nicht auszutrocknen.

Bartwichse & Kamm für das perfekte Styling

Um die gewünschte Form zu erreichen, kommt man nur mit einem Kamm oder einer Bürste meistens nicht weit. Mit einer hochwertigen Bartwichse bekommt man den Bart schnell so hin, wie er am besten aussieht. Wichtig bei der Auswahl ist, darauf zu achten dass die Bartwichse auch pflegende Eigenschaften aufweist.

Perfekt geeignet ist sie für das Zwirbeln deines Oberlippenbartes. Wasche deinen Bart zuerst, tupfe ihn mit einem sauberen Handtuch trocken und bringe ihn zuerst mit einem dazu geeigneten Kamm in die richtige Position. Nimm ein wenig Bartwichse, verreibe diese in deinen Fingern und beginne den Schnauzer mit zwirbelnden Bewegungen zu Formen. Wie du deinen Bart mit Bartwichse perfekt formst, kannst du in unserem verlinkten Artikel lesen.

Pflege mit Bartshampoo oder Bartseife

Die Barthaare können auch mit einem einfachen Shampoo alle 2-3 Tage, bei der so oder so vorkommenden (hoffen wir natürlich) Dusche, mit gewaschen werden. Wenn man seine Haare zu oft mit Shampoo wäscht, stoppen diese fast gänzlich die Produktion benötigter Stoffe, welche deinen Bart vorm austrocknen schützen.

Besser geeignet als ein normales Shampoo, wäre eine spezielle für den Bart hergestellte Seife bzw. hergestelltes Shampoo. Bitte darauf achten dass diese ph-neutral sind und gegebenenfalls Stoffe wie Arganöl beinhalten.

Der Geruch deiner Bartpflege Produkte sollte zu dir passen

Bei Gerüchen unterscheide sich bekanntlich die Geschmäcker. Da die meisten Pflegeprodukte auch einen bestimmten Geruch abgeben sollte man seine Produkte auch nach diesem Kriterium wählen. Ein Parfum, welches nicht deinen Charakter unterstreicht und mit deinem Körpergeruch harmoniert trägst du ja auch nicht auf.

Wichtig ist die Auswahl nach dem Geruch besonders bei einem Bartöl. Da dieses meistens stark riecht und auch meist lange anhält.

Fazit: Umso schlechter die Pflege desto kürzer der Bart

Wenn du deinem Bart nicht die Pflege gibst die er verdient hat, wird man es ihm auch ansehen und du musst ihn wahrscheinlich auch kürzen. Natürlich willst du deinen prächtigen Vollbart nicht kürzen und wieder von vorne anfangen.

Wir können dir nur empfehlen deinem Bart das zu geben was er verdient hat, er wird es dir auch danken & man wird es ihm auch ansehen!

Hinterlasse einen Kommentar