Hausmittel für die Bartpflege

Hausmittel für die Bartpflege – Das bringt deinen Bart zum glänzen!

Nicht immer hat man die nötigen Produkte zuhause, die ein mächtiger Vollbart benötigt. Aber auch mit einige Hausmitteln werden der Bartpflege gerecht. Wir zeigen dir wie du mit einfachen Mitteln deinen Bart auf Vordermann bringst.

Olivenöl versorgt den Bart mit Feuchtigkeit und verleiht im Glanz

Ein besonders beliebtes Hausmittel für die Bartpflege ist das Olivenöl. Fast jeder hat es zu Hause und die Wirkungen + Ergebnisse sind wirklich gut. Die Anwendung gestaltet sich relativ einfach, du nimmst einfach einige Tropfen Olivenöl und reibst den Bart vom Ansatz bis in die Spitzen damit ein.

Wichtig ist, dass du das Öl kräftig in den Bart einmassierst und keine Stelle der Haare unberührt lässt. Damit dein Bart danach auch gut duftet und nicht nur nach Olivenöl riecht, kannst du ein paar Tropfen Zitronensaft hinzugeben.

Kamillentee ist gut für die Haut und lässt den Bart gut riechen

Ein Kamillentee ist nicht direkt für die Bartpflege geeignet, sondern eher für die Haut. Wenn du Hautirritationen hast oder die Haut unter deinem Bart sehr juckt, dann ist das genau das richtige für dich. Die Stoffe der Kamille wirken entzündungshemmend und können dich von deinem Juckreiz befreien.

Du nimmst einfach eine Schüssel mit warmen Wasser, lässt das Kamillentee Päckchen einige Minuten in der Schüssel und dann kannst du diese schon auftragen. Achte darauf, dass du den Tee besonders auf die Hautflächen bekommst und er nicht nur in den Barthaaren klebt.

Mit Honig bekommst du deinen Bart schön weich

Honig für die Bartpflege
Ein weiteres geeignetes Hausmittel für die Bartpflege ist der wohlriechende Honig. Dazu nimmst du einfach 2-3 Teelöffel Honig und erhitzt diesen in der Mikrowelle, oder eben am Küchenherd. Hat dieser eine Flüssige Konsistenz, kannst du ihn in den Bart einmassieren.

Der Honig sollte dann einige Minuten lang in den Bart einziehen, damit alle pflegenden Stoffe wirken können. Sind die paar Minuten vergangen, kannst du das ganze wieder mit warmen Wasser auswaschen.

Wir haben für dich 3 verschiedene pflegende Bartkuren nur mit Hausmitteln

Frauen stehen besonders auf die sogenannten Haarkuren, warum sollten Männer für Ihren Bart nicht das selbe machen? Eine Kur bringt den Bart zum glänzend, gibt Ihm die nötigen Nährstoffe und lässt ihn gepflegter aussehen.

Wir zeigen dir 3 Möglichkeiten wie du mit einfachen Hausmitteln eine Bartpflege-Kur machen kannst.

1. Eine Kur mit nährstoffreichen Kamillentee

Zutaten:

  • Kamillentee
  • 3 EL Olivenöl
  • Etwas Zitronensaft
  • Einen TL Honig

Zuerst erhitzt du etwas Wasser und gibst dieses in eine Schüssel. Dann gibst du den Kamillentee in die Schüssel und lässt diesen ca. 5 Minuten einwirken. Danach presst du etwas Zitronensaft in die Schüssel und gibst die 3 TL Honig hinzu. Es ist wichtig, dass das Wasser noch warm ist wenn du den Honig hinzugibst, damit er sich auflösen kann.

Zum Schluss gibst du noch 3 EL Olivenöl hinzu und schon kann die Bartpflege Kur mit diesen Hausmitteln losgehen. Du kannst es dir entweder mit den Händen ins Gesicht reiben und in den Barthaaren verteilen. Oder du nimmst ein Handtuch (am besten ein Schwarzes) und tunkst dieses in die Schüssel und verteilst somit die Kur im Gesicht.

2. Eine Kur mit pflegenden Wirkungen

Zutaten:

  • 2 TL Honig
  • etwas Zitronensaft
  • 1 TL Olivenöl

Diese Hausmittel vermischt du einfach genauso wie beim Kamillentee in einer Schüssel. Den Honig solltest du vorher wieder erhitzen, damit er sich leichter im Bart verteilen lässt. Er lässt sich dann auch leichter mit dem Olivenöl und mit dem Zitronensaft vermischen.

Das Olivenöl und der Honig sind für die pflegenden Wirkungen verantwortlich und der Zitronensaft lediglich für den angenehmen Duft.

3. Die etwas andere Bartpflege Kur – aber sie hilft!

Zutaten:

  • 1 Ei
  • 1 TL Honig
  • etwas Zitronensaft
  • 2 TL Olivenöl

Zuerst musst du das Ei aufschlagen und das Eigelb mit dem Eiweiß kräftig vermischen. Hast du das Ei genügend verquirlt, kannst du den Honig hinzugeben. Der Honig sollte wieder auf in etwa 40-50 Grad erhitzt werden damit er sich leichter auftragen lässt.

Dann kommt noch der Zitronensaft und die 2 TL Olivenöl dazu. Diese Kur kannst du dir dann mit den Händen in den Bart einmassieren und für ca. 20 Minuten einwirken lassen. Danach solltest du deinen Bart wieder mit warmen Wasser von allen Rückständen reinigen.

Mit einem Bio-Kokosöl bekommt dein Bart die ultimative Pflege

Die wenigsten haben ein Bio-Kokosöl zuhause, wenn du es aber bei dir gefunden hast, bist du ein Glückspilz. Denn ein Kokosöl ist ein besonders geeignetes Hausmittel für die Bartpflege. Die Anwendung ist ähnlich wie bei einem normalen Bartöl, du nimmst ein paar “Tropfen” heraus und verreibst es in deinen Händen.

Dann massierst du das Kokosöl kräftig in deinen Bart ein. Achte darauf, dass du den Bart vom Ansatz bis in die Spitzen mit dem Öl erreichst – nur so kann der gesamte Bart gepflegt werden.

Willst du immer einen Vollbart? Dann solltest du Bartöl verwenden

Die genannten Hausmitteln für die Bartpflege sind gut und schön, aber wenn wir uns ehrlich sind, auch ein wenig umständlich. Wenn du dich also dazu entschieden hast deinen Vollbart stehen zu lassen und ihn mit Stolz zu tragen, dann solltest du dir unbedingt ein geeignetes Bartöl zulegen. Welches Bartöl das beste ist, kannst du in unserem Bartöl Test nachlesen.

Es kostet nicht Unmengen an Geld aber erspart dir sehr viel Zeit und Probleme mit deiner Frau weil du alle paar Tage mal die Küche wegen deiner Bart-Kur versaust. So ein Öl für den Bart kannst du auch jederzeit in eine Jackentasche stecken und mitführen, das wird bei einer Ei-Honig Kur etwas schwieriger sein.

Hinterlasse einen Kommentar